Nachtwächter klein  Nachtwächter Untermhaus  Nachtwächter 2 klein

"Hört, ihr Leute, lasst euch sagen..."

Wer das Lied des Nachtwächters zu Ende hören möchte, folgt ihm am späten Abend und entdeckt mit ihm einen nächtlichen Rundgang die Altstadt und lauscht seinen Anekdoten auf "gut Gersch". Er führt Sie im Schein der Nachtwächterlaterne zu historischen Plätzen und weiß Spannendes und Schauriges über die Geraer Bewohner, deren Leben und die der Herrscher zu berichten. Wer also wissen will, wo es in Gera spukt, wer am Stadtbrand von 1780 Schuld ist, wie die Stadt unter dem Streit zweier sächsischer Brüder leiden musste, sollte ihn begleiten.

Aber auch durch den geschichtsträchtigen Stadtteil Untermhaus unternimmt er seine spannende Runde. Hier erfahren Sie Interessantes über das ehemals herrschende Fürstenhaus, das Theater mit anschließendem Küchengarten und der Orangerie. Nicht nur die alten Häuser in Alt-Untermhaus wissen so einiges zu erzählen, sondern auch die Weiße Elster, wo sich Nixen und Zwerge gute Nacht sagen.

Der Gersche Nachtwächter hat auch den Stadtteil Zwötzen auf seiner Runde. Sie führt zur Kirche, die Geheimnisse birgt, zur Weißen Elster, die immer wieder ihre Opfer fordert, zu alten Häusern und ehemaligen Äckern, wo der Binsenschnitter sein Unwesen treibt. Wer also Altes und Neues zu dem über 700jährigen Ortsteil erfahren will, der sollte unbedingt dabei sein.

Dauer: 1,5 Std.

Preis:
Gruppenpreis bis 15 Personen:     95 €
jede weitere Person zahlt                1 €
ab 26 Personen 2. Gästeführer     65 €