Höhler Egbert Heidel
Ihr entdeckt das unterirdische Labyrinth aus Gängen und Nischen. Dabei erfahrt ihr Spannendes und Lustiges zur Geschichte der Höhler.

Leistungen:
  - Führung mit einem ausgebildeten Gästeführer
  - Eintritt in einem privaten Höhler

Dauer: 1 Std.

Preis:
Gruppenpreis bis 15 Personen                     80 €
jedes weitere Kind (bis 12 Jahre) zahlt      3,50 €

Nachtwächter klein  Nachtwächter Untermhaus  Nachtwächter 2 klein

"Hört, ihr Leute, lasst euch sagen..."

Wer das Lied des Nachtwächters zu Ende hören möchte, folgt ihm am späten Abend und entdeckt mit ihm einen nächtlichen Rundgang die Altstadt und lauscht seinen Anekdoten auf "gut Gersch". Er führt Sie im Schein der Nachtwächterlaterne zu historischen Plätzen und weiß Spannendes und Schauriges über die Geraer Bewohner, deren Leben und die der Herrscher zu berichten. Wer also wissen will, wo es in Gera spukt, wer am Stadtbrand von 1780 Schuld ist, wie die Stadt unter dem Streit zweier sächsischer Brüder leiden musste, sollte ihn begleiten.

Aber auch durch den geschichtsträchtigen Stadtteil Untermhaus unternimmt er seine spannende Runde. Hier erfahren Sie Interessantes über das ehemals herrschende Fürstenhaus, das Theater mit anschließendem Küchengarten und der Orangerie. Nicht nur die alten Häuser in Alt-Untermhaus wissen so einiges zu erzählen, sondern auch die Weiße Elster, wo sich Nixen und Zwerge gute Nacht sagen.

Der Gersche Nachtwächter hat auch den Stadtteil Zwötzen auf seiner Runde. Sie führt zur Kirche, die Geheimnisse birgt, zur Weißen Elster, die immer wieder ihre Opfer fordert, zu alten Häusern und ehemaligen Äckern, wo der Binsenschnitter sein Unwesen treibt. Wer also Altes und Neues zu dem über 700jährigen Ortsteil erfahren will, der sollte unbedingt dabei sein.

Dauer: 1,5 Std.

Preis:
Gruppenpreis bis 15 Personen:     95 €
jede weitere Person zahlt                1 €
ab 26 Personen 2. Gästeführer     65 €

Küchengarten 2 klein Küchengarten 1 klein Hofwiesenpark klein


Eine "Fabrikantengattin" erzählt auf einem Rundgang durch Geras beliebten Hofwiesenpark viele kleine Episoden, Anekdoten und Streiche von und über historische Geraer Persönlichkeiten wie Otto Dix, die Fürsten Reuß j.L. und Ernst Moritz Jahr.

Auch der historisch gewachsene barockartige Küchengarten mit seinen alten Bäumen, Springbrunnen und Beetanlagen lädt zum Verweilen ein. Begrenzt wird er von der Orangerie, die die Geraer Kunstsammlung beherbergt und dem einzigartigen Geraer 5-Sparten-Theater. Die gesamte Anlage geht auf das Wirken von Heinrich XVIII R.j.L. zurück.

Leistungen:
- Führung mit einem ausgebildeten Gästeführer
- Kostümführung

- 1 Glas regionaler Sekt

Dauer: 1,5 Std.

Preis:
Gruppenpreis bis 15 Personen     165 €
Jede weitere Person zahlt                7 €
ab 26 Personen 2. Gästeführer      65 €

Salvator 1 klein 

Unter der Herrschaft des Landesherrn Heinrich Posthumus Reuß j.L. wurde die Reformation in Gera etabliert.

Der katholische Geraer Landesherr "Heinrich der Ältere" unterstand lehnsrechtlich dem protestantischen Kurfürsten von Sachsen und war ihm Gehorsam schuldig. Trotz zweier sächsischer Reformationsversuche war er nicht bereit, seinen katholischen Glauben aufzugeben. Schließlich musste er 1533 Kirchenvisitationenzulassen, mit denen die Reformation durchgesetzt wurde. Unter Luthers Freund Spalatin wurden die Pfarrer geprüft und über deren Zukunft entschieden.

Während der Regierung des Landesherrn Heinrich Posthumuh Reuß j.L. (1572-1635) wurden zukunftsweisende Reformen durchgesetzt und Kirchenkontrollen angeordnet. Er reformierte das Staatswesen, bildete ein Konsistorium und achtete streng auf die Einhaltung der Reformen.

Leistungen:
- Stadtführung mit einem zertifizierten Gästeführer
- Besuch einer Kirche

Dauer: 1,5 Std.

Preis:
Gruppenpreis bis 15 Personen:     90 €
16-25 Personen zzgl.                      1 €
ab 26 Personen 2. Gästeführer    65 €/Gruppe

Haus Schulenburg 11 klein  Haus Schulenburg 5 klein  Haus Schulenburg 1 klein

Nach Plänen des berühmten Architekten und Designers Henry van de Velde, Lehrer und Freund von Thilo Schoder, entstand von 1913 bis 1915 das Gebäudeensemble „Haus Schulenburg“. Van de Velde entwarf neben den Möbeln auch das gesamte Interieur und den 7500 m² großen Park. Gebäude, Innenräume und Park sind vollständig wieder hergestellt.

Van de Velde war Gründer der Kunstgewerbeschule in Weimar und gilt als Wegbereiter des Bauhauses. Das Henry van de Velde – Museum, Haus Schulenburg zeigt eine weltweit wichtige Sammlung von Buchgestaltungen van de Veldes, Kunst aus seinem geistigen Umfeld, des Bauhauses und wechselnde Ausstellungen aktueller Kunst.

 

Dauer: 1,5 Std.

Preis:
Gruppenpreis bis 15 Personen     90 € zzgl. 7 € Eintritt pro Person
jede weitere Person zahlt               2 € zzgl. 7 € Eintritt pro Person
ab 21 Personen 2. Gästeführer    65 € / Gruppe

Auch als Zusatzbaustein zur Villentour zubuchbar

Bitte beachten Sie unsere öffentlichen Führung im Henry van de Velde-Museum:

Montag, 02.04.2018
Montag, 29.04.2018
Dienstag, 01.05.2018
Donnerstag, 10.05.2018
Montag, 21.05.2018
Sonntag, 27.05.2018

Dauer: 1 Std

Die Führungen beginnen jeweils um 14 Uhr am Eingang des Hauses (Straße des Friedens 120) und kosten 9 € pro Person.

Die Gera-Information bittet um Voranmeldung unter Tel: 0365 838 11 11 oder per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!