Klimt Marie Henneberg

Datum:           So. 11.11.2018
Beginn:           9:30 Uhr Heinrichstraße, grauer Bussteig
Ende:              ca. 18 Uhr Heinrichstraße
Leistungen:   Eintritt und Führung Gustav Klimt-Schau
                        Eintritt und Führung Merseburger Dom
Preis:              67,50 € pro Person

Tagesfahrt zur einzigen Gustav Klimt-Schau außerhalb Österreichs

Anlässlich des 100. Todestages des Wiener Jugendstilmeisters veranstaltet das Kunstmuseum Moritzburg Halle/Saale 2018 die einzige Klimt-Schau außerhalb Österreichs und die erste große Werkschau zum Schaffen des Künstlers in Deutschland.
Mehr als 60 Zeichnungen und 12 Gemälde von den akademischen Anfängen des Malers und Grafikers in den 1880er Jahren bis in seine spätere Schaffenszeit um 1915 sind zu sehen.

Gustav Klimt (1862-1918) ist nicht nur der bedeutendste Vertreter des Wiener Jugendstils um 1900, sondern auch einer der großen Einzelgänger in der europäischen Kunstgeschichte zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Mit seinem unverwechselbaren Stil schuf er ein Werk von bleibender Bedeutung und höchster malerischer Qualität.

Am Nachmittag besuchen Sie Merseburg, welches vor 1000 Jahren zu den wichtigsten Aufenthaltsorten von Heinrich II. und Kunigunde, dem einzigen heiliggesprochenen Kaiserpaar, gehörte. Sie ließen die Grundsteine zu einem Dom legen, in dem sich die Jahrhunderte immer wieder kunstvoll verewigen sollten und begründeten seinen Aufstieg zu einem der bedeutendsten Kathedralbauten Deutschlands.

Wertvolle Kunstschätze wie die Bronzegrabplatte des Gegenkönigs Rudolf von Rheinfelden (11. Jh.), den Heinrichaltar von Lucas Cranach d.Ä. oder die romanische Hallenkrypta (um 1040) zeugen von der großen Bedeutung des Doms.