Dix Haus

Otto Dix wurde am 2. Dezember 1891 in Untermhaus, einer kleinen Siedlung am Fuße des Schlosses Osterstein geboren. Das Geburtshaus des berühmten Malers und Grafiker Otto Dix besitzt eine der bedeutendsten Dix-Sammlungen mit Werken aus allen Schaffensperioden: von den impressionistischen Anfängen des Volksschülers in der Thüringer Landschaft bis zum letzten Selbstporträt mit Enkelin Marcella aus dem Todesjahr 1969.
Zahlreiche Sachzeugen und Dokumente erzählen vom beschwerlichen, aber auch erfolgreichen Leben des berühmten Ehrenbürgers Geras.
Dix stellte sich oft mit folgenden Worten vor: "Otto Dix, Untermhaus"

Die Kunstsammlung Gera beherbergt 400 Arbeiten auf Papier und Gemälde von Otto Dix und präsentiert neben den eigenen Beständen auch hochrangige Dauerleihgaben der Otto-Dix-Stiftung Vaduz. Die grafische Sammlung umfasst Skizzenbücher aus der Jugendzeit, Aquarelle und Zeichnungen der 20er- und 30er-Jahre sowie das Meisterwerk des Kriegszyklus mit 50 Radierungen (1924) und späte Farblithografien. Einzigartig sind 48 gezeichnete Feldpostkarten aus dem Ersten Weltkrieg. Die Geraer Dix-Sammlung ermöglicht einen charakteristischen und zugleich spezifischen Überblick über die Werke von Otto Dix. 


Otto-Dix-Haus
Mohrenplatz 4
07548 Gera
Tel.: +49(0)365 8324927

Öffnungszeiten:
Mittwoch bis Sonntag,Feiertag 12 - 17 Uhr 

Dauerausstellung:
"Früh- und Spätwerke des Otto Dix"